Jul 17

Erste Erfolge zeigen sich beim Dualen Studium der Elektrotechnik. Die Hochschule Ostfalia kooperiert hierbei mit der Wirtschaft. Gemeinsam mit VWN (Volkswagen Nutzfahrzeuge) will die Hochschule für angewandte Wissenschaften künftig ein Duales System für Studenten anbieten. Die Vereinbarung und der Vertrag dazu wurden bereits unterzeichnet. VWN ist bereits bekannt dafür, direkt mit den Hochschulen zusammenzuarbeiten. So lassen sich auch in Studienrichtungen wie BWL, Logistik, Produktionstechnik und der Mechatronik Duale Systeme erkennen. Neu hingegen ist nun, dass die Studienrichtung Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Ostfalia in die VW Akademie eingebunden wird. Eine Alternative zu dem sonst klassischen Studium, das sich vor allem an leistungsstarke Schulabgänger richtet. In diesem Dual Studium können sowohl der Bachelor Abschluss als auch der Facharbeiterbrief für einen anerkannten IHK-Ausbildungsberuf erworben werden.

Studenten und VW im Verbund

Hochschule  OstfaliaFür das Unternehmen ist das Duale System eine perfekte Mischung, um an neue Fachkräfte zukommen, die zugleich firmenintern gezielt ausgebildet werden können. Gerade im Bereich der Elektro- und Informationstechnik ist im Automobilbedarf in den kommenden Jahren hoher Bedarf vorhanden. Schon heute liegt der Elektroanteil im Auto hoch. Ein Blick hierzu richtet sich vor allem auf die Assistenzsystem, die elektronisch gesteuert werden. Für die Hochschule Ostfalia ist die Kooperation aber auch finanziell durchaus interessant. Die Interessenten-Zahlen für die Studienrichtung könnten gefestigt werden. Durch die neuen finanziellen Mittel besteht aber auch zugleich die Möglichkeit, die Plätze entsprechend zu erweitern.

Nicht zu vergessen bleibt das Volkswagen und seine Tochterunternehmen als beliebte Arbeitgeber gelten. Die Substanz der Unternehmen ist stabil, womit auch künftig ein sicherer Arbeitsplatz in einem globalen Unternehmen gesichert werden kann. Fachkräftemangel ist aber eines der großen Punkte, die nicht nur bei VW heiß diskutiert werden. Immer mehr Unternehmen versuchen sich direkt an Studenten zu wenden und diese als mögliche Bewerber für einen späteren Jobeinstieg im Unternehmen zu gewinnen. Für die Studenten zahlt sich das häufig aus. Die Finanzierung des Studiums wird so bereits von Anfang an gesichert und die Übernahme danach in ein festes Arbeitsverhältnis ist oft sogar sicher.

 

[Bild: Stadtkatze/Flickr.]

Post Tags: , , ,