Okt 04

Karriere in der BankDie Banken haben in der letzten Zeit besonders stark gelitten. Eine Karriere für Studenten war lange Zeit nicht in diesem Bereich denkbar. Dabei leisten die Angestellten in der Bank gute und vor allem wichtige Arbeit. Oft wird jedoch die Verfehlung einzelner auf eine gesamte Branche übertragen, ohne die genauen Zusammenhänge zu kennen. Das Bild der Banken hat sich zwar nur wenig verbessert, dennoch ist die Karriere für Studenten in dieser Branche wieder zum Greifen nah. Nie waren die Erfolgschancen bei den großen in der Branche besser als jetzt. Zuletzt waren die großen Banken im Bereich der Neueinstellungen sehr vorsichtig. Doch in den letzten Wochen und Monaten war eine Änderung spürbar. Einige Banken sind zwar immer noch stark angeschlagen, andere hingegen haben sich gut erholt und strahlen mit neuer Power. Ideal also, um die Karriere im Finanzwesen zu starten. Gesucht werden dabei gerne Absolventen aus Wirtschaft, Jura, Mathematik, Informatik und Jura. Der Start für die Karriere verläuft in der Regel per Traineeprogramm. Aber auch ein Direkteinstieg ist für Studenten möglich.

Karriere und Einstiegschancen

Mit Blick auf Deutschland sind die klammen Zeiten längst vorbei. Auch die Einstiegsgehälter bekommen neuen Wind. Denn auch die Banken wissen, gute Leute gibt es nur, wenn das Gehalt stimmt. So bewegen sich die meisten Banken für den Einstieg in die Karriere bei einem Anfangsgehalt von 42.000 bis zu 58.000 Euro (brutto/Jahr). Und der Bedarf ist groß. Die Finanzkrise vernichtete Zehntausende Jobs. Selbst ganze Geschäftsfelder kollabierten. Wer nach dem Studium Karriere in der Bank machen möchte, wird besondere Vorteile haben, wenn er über eine Spezialisierung verfügt. Fast die Hälfte aller vakanten Jobs in der Bankenwelt ist für Hochschulabsolventen ausgeschrieben. Experten schätzen, dass sich diese Zahlen sogar noch vergrößern werden. Besonders groß ist das Potenzial im Controlling, Rechnungswesen, Risikomanagement und der IT sowie dem strategischen Vertrieb.

Karriere BankErneut ist der Blick auf vermögende Privatkunden gerichtet. Von diesen versprechen sich die Banken nach wie vor gute Erträge. Das klassische Privatkundengeschäft ist bereits seit vielen Jahren nicht mehr profitabel. Nur wenige Banken erzielen dort gute Gewinne. Deutschland bietet gerade Studenten nach dem Studium für die Karriere in der Bank große Vielfalt und weite Möglichkeiten. Nicht nur Großbanken suchen. Auch kleinere Institute haben wieder erhöhten Bedarf.

Blick zurück

Früher war es umgekehrt. Wer Karriere machen wollte, startete zunächst mit einer Banklehre und begab sich dann in ein BWL-Studium. Dieser jedoch heute sehr traditionelle Weg ist lang. Die Banklehre selbst dauert 2 Jahre. Um für die Karriere eine Spitzenposition zu erreichen, wird meistens ein akademischer Abschuss benötigt. Bis zum Diplom vergehen 10 – 12 Semester. Danach folgen bis zu 2 Jahre als Trainee. Rechnet man das alles hoch, fängt die Karriere in der Bank so langsam erst mit dem 30. Lebensjahr an.

Ein neuer Weg bietet sich mittlerweile mit dem berufsbegleitenden Studium. Viele Banken haben beim traditionellen Weg das Problem, das Sie zwar junge Menschen ausbilden, aber keine Sicherheit haben, das diese nach dem Studium wirklich zurückkommen. Mit dem berufsbegleitenden Studium hingegen können die jungen Leute direkt an die Bank gebunden werden. Oft werden dabei die Gebühren teilweise oder sogar ganz übernommen. Auch großzügige Teilzeitregelungen werden vereinbart. Ein guter Start für die Karriere.

Trainee Programm in der Bank

Ein beliebter Weg für den Einstieg der Studenten nach dem Studium für die spätere Karriere sind die Trainee Programme. Absolventen haben dabei die Möglichkeit, das Arbeitsumfeld und das Unternehmen selbst kennenzulernen. Fast 80 Prozent der Institute sind bereit Trainees einzustellen. Grundsätzlich werden dabei Trainees mit einem Master Abschluss besser bezahlt, als mit einem Bachelor Abschluss. Folgt man den Zahlen, besetzen die Banken Ihre Führungsposten später zu ¼ mit den früheren Trainees. Damit bietet sich ein guter Garant für eine lange Karriere. Ganz wichtig sind dabei die Persönlichkeitsentwicklung und die Flexibilität. Auslandsaufenthalte können für die Karriere besonders wichtig sein. So natürlich auch Sprachkenntnisse. Neben Englisch gelten vor allem Kenntnisse in Chinesisch und Russisch als sehr begehrt.

Foto: Sterneck / Flickr.

Post Tags: , , ,