Jun 02

Im Studium werden die Studenten an die unterschiedlichsten Themen herangeführt, mit dem die spätere Karriere eingeleitet werden soll. Doch es geht nicht nur um die Lerninhalte und den späteren guten Abschluss. Auch das Auftreten muss überzeugen, damit später der eigenen Karriere nichts im Wege steht. Dazu gehört nicht nur ein reines Profil in den Sozialen Medien (also ohne negative Alkohol Bilder), sondern auch die optische Darstellung. Neben Händen, einer schlanken Figur, sind hierbei vor allem die Zähne ausschlaggebend.

Bewerber werden nicht nur auf Herz und Nieren geprüft

Personaler achten bei einem Bewerber heute auf viele Punkte. Dabei geraten vor allem die Zähne in das Visier, wenn auch nur indirekt. Bewerber, die also die nächsten Schritte für die Karriere planen, sollten vor einem persönlichen Gespräch unbedingt einen Blick auf die Zähne werfen. Manchmal empfiehlt sich vor eine professionelle Zahnreinigung, die in der Regel kostengünstig und zeitlich übersichtlich der Kieferorthopäde  durchführt. Schlechte Zähne oder stark verfärbte fallen immer negativ auf und können so gar zum einem Ausschluss bei einem Bewerbungsverfahren führen. Strahlend weiße Zähne sind damit eine Grundvoraussetzung für die eigene Karriere. Junge Menschen haben es dabei oft sehr einfach. Wurden die Zähne gut gepflegt, bedarf es keiner weiteren Hilfe, wobei eine professionelle Zahnreinigung grundsätzlich einmal pro Jahr empfohlen wird.

Bei Menschen ab 30 Jahren sollte diese Zahnreinigung sogar Pflicht sein, um so auch das Weiß der Zähne noch im hohen Alter bewahren zu können.

Körper spielt eine wichtige Rolle bei der Karriere

Auch die Figur insgesamt, neben den Zähnen spielt eine wichtige Rolle. Wer als junger Bewerber bereits eine füllige Figur hat, wird in der Regel keine großen Karriere-Chancen haben. Darum macht es bei wichtigen Bewerbungsgesprächen durchaus Sinn, zuvor eine schnelle Diät zu halten, um so frisch und vital zu wirken. Generell sollten solche positiven Fotos mit einem strahlenden Lächeln auch auf den sozialen Netzwerken zu finden sein. Immer gut positioniert, ohne peinliche Aufnahmen. Die Erfolgsformel lautet hier generell: Schlanker Körper, weiße Zähne, kein Alkohol und ordentliche Kleidung und schon wird das Profil zum Karriere-Booster. Praktisch alle Personal prüfen heute die sozialen Netzwerke der Bewerber oder lassen diese durch eine Agentur überprüfen.