Sep 02

Neben dem Studium beschäftigen sich viele Studenten zusätzlich mit weiteren Fremdsprachen. Dieses dient dem eigenen Interesse aber auch natürlich der späteren Karriere. Für das Erlenen von Fremdsprachen bieten sich mehrere Wege an. Da das Geld jedoch oft knapp ist, bietet sich mittlerweile das Internet für Studenten zum Erlernen an. Viele Anbieter präsentieren sich dort mit einem hohen Leistungsumfang und vielfältigen Sprachen. Ein attraktives Angebot ist zumeist für Studenten ebenfalls vorhanden. Auf einige Punkte sollte beim Erlernen der Fremdsprache im Internet aber dennoch geachtet werden.

Fremdsprachen kosten erlernen

Vielfach lassen sich mittlerweile für Studenten sogar kostenlose Seiten zum Erlernen finden. Doch was im ersten Moment kostenfrei erscheint, ist oft ein Trugschluss. Oft bestehen zusätzliche Optionen, die jedoch nur gegen eine gesonderte Gebühr nutzbar sind. Und ohne zusätzliche Leistung werden die Studenten und User wenig Erfolg haben. Dennoch lassen sich auch kostenlose Anbieter finden, allerdings stellt sich das Leistungspotenzial und der Aufbau dabei oft infrage. Im Grunde gibt es keinen guten Anbieter für Fremdsprachen im Internet, der dieses kostenfrei anbietet. Wer zum Beispiel kostenfreie Basisdienste mit gebührenpflichtigem Zusatzservice verbinden möchte, ist bei Busuu.com richtig. Eine Art Facebook für Fremdsprachen. Viele Studenten aus allen Ländern lassen sich hier finden und lernen ungezwungen miteinander. Vielfältige Fremdsprachen sind möglich. Der direkte Kontakt wird groß geschrieben.

Was sollte wichtig sein

Zunächst einmal sollte die Internetseite zum Erlernen der Fremdsprache einen guten und vor allem übersichtlichen Eindruck machen. Dabei sollten Korrekturmöglichkeiten aber auch audio-visuelle Leistungen in Anspruch genommen werden können. Besonders interessant sind vor allem Webseiten, bei denen die Studenten die Möglichkeit erhalten, einzelne Bausteine selbst zusammenstellen zu können. So ist es möglich, den Lernumfang ohne Blick auf die Kosten auch zeitlich zu strecken. Sofern jedoch Festverträge mit Monatszahlungen erfolgen, sollte immer ein Blick darauf geworfen werden, wie und wann diese kündbar sind. Grundsätzlich sollte ein guter Anbieter für Fremdsprachen immer eine monatliche Kündigung in diesen Fällen anbieten. Dennoch lassen sich im Internet Angebote für Studenten finden, bei denen Kündigungsfristen von 3 oder 6 Monaten bestehen. Hier gilt ganz klar Finger weg. Es gibt andere Betreiber, die auf monatliche Kündigung oder wann immer gewünscht setzen.

Fremdsprachen und Einstiegs-Level

Der Level ist ebenfalls entscheidend. Ein gutes Programm im Internet für Fremdsprachen sollte alle Level anbieten können. Studenten können dann bei Vorkenntnissen entsprechend höher einsteigen. Zudem bleibt eine weitere Frage.- Wie können die Lernergebnisse geprüft werden? Fremdsprachen zu erlernen ist eigentlich einfach. Es geht nur ums auswendig lernen. Doch eine fremde Sprache auszusprechen ist nicht so leicht. Hier wünschen sich Studenten ganz klar eine Prüfungsmöglichkeit. Viele Anbieter setzen deshalb auf audio-visuelle Kontakte zum Prüfen der einzelnen Lernschritte und der Aussprache. Doch das alleine überzeugt kaum.

Kontakte aufbauen

Wer als Student Fremdsprachen im Internet erlernen will, ist auf dem richtigen Weg. Ohne Kontakte mit Muttersprachlern jedoch sollte dieses nie stattfinden. Es ist ratsam, sich über Skype oder ICQ mit Muttersprachlern sowohl über die Tastatur als auch über das Mikrofon zu unterhalten. Zwangsläufig notwendig dafür jedoch ist eine gute Technik. Bitte nutzen Sie kein billig Mikrofon für 10 Euro. Der Ton muss klar und verständlich ohne Verzerrung sein, ansonsten macht die Fremdsprache keinen Sinn. Bei der Kommunikation ist darauf zu achten, wer einem am anderen Ende gegenübersitzt. Haben Sie einen Partner, der die Fremdsprache als Muttersprache beherrscht, aber der fast nur Straßendialekt spricht, macht das Erlernen für Studenten ebenfalls keinen Sinn. Ihr Partner sollte die Sprache immer im höchsten Niveau beherrschen. Alles andere schadet nur Ihrer Karriere.

Das Lernen für Studenten

Wie auch im Studium ist es bei der Fremdsprache wichtig, sich zeitliche Einheiten zu setzen. So sollten Sie sich mindestens an 3 Tagen in der Woche 1 – 2 Stunden Zeit nehmen und einzelne Aufgaben (Vokabeln, etc.) über die Wochen verteilen. Ein fester Plan hilft bei der Disziplin. So können Studenten zusätzlich eine weitere Fremdsprache einfach erlernen.

Wer die fremde Sprache als Student vor allem für die spätere Karriere nutzen möchte, sollte sich dabei fragen, welche überhaupt auszuwählen ist. Es macht wenig Sinn, einfach eine Sprache zu erlernen, die einem gefällt. Nur wenn diese auch tatsächlich für den späteren Beruf sinnvoll ist, lohnt es sich für Studenten. Hierzu sollte man seine Berufswünsche und die Möglichkeiten dabei vorab sehr genau eruieren.

 

Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

Post Tags: , , ,